Moin Tokunft! Poetry Slam zur Welt von Morgen

Moin Tokunft! Poetry Slam zur Welt von Morgen

Am Donnerstag, den 17. September, findet um 20 Uhr im Festsaal des Christian Jensen Kollegs in Breklum (CJK) ein besonderer Poetry Slam statt: Junge Slammer*innen aus Schleswig-Holstein präsentieren ihre Texte über die Welt von Morgen: Lustig oder melancholisch, gereimt oder als Prosa – aber immer mit ganz viel Sprachkunst. Am Ende des Abends wird abgestimmt: Welcher Text hat das Publikum am meisten berührt?

“Gerade in Corona-Zeiten lohnt es sich darüber nachzudenken, wie wir in Zukunft eigentlich leben wollen. Eins ist sicher, wenn es um die Frage geht, wie die Welt von Morgen eigentlich aussehen wird: Dat kümmt anners als man denkt. Doch genau darum lohnt es sich, darüber nachzudenken: Wie muss es werden, damit es gut wird?” sagt Nora Steen, Leiterin des CJK. Gemeinsam mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche hat sie den Slam initiiert.  

Zugesagt haben folgende Slamer*innen: Aus Kiel kommen Tade Albertsen und Liv Dahl, aus Husum Anna Marlow und Malin Bjoerkli, aus Itzehoe wird Julian Dercho seinen Text vortragen und aus Koldenbüttel Jan Henning Stier.

Der Abend wird von der Husumerin Alina Jacobs moderiert. Die 19jährige ist in Ostenfeld aufgewachsen und tritt seit dem Jahr 2015 selbst auf verschiedenen Poetry-Slams in Schleswig-Holsteins auf. Seit September macht sie ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Landesbeauftragten für Politische Bildung Schleswig-Holstein.

Um die Hygienerichtlinien einhalten zu können, bittet das CJK um eine Anmeldung über info@christianjensenkolleg.de oder 04671.91120 Wer nicht vor Ort teilnehmen möchte, kann sich über das Internet zuschalten. Die Zugangsdaten werden ebenfalls nach der Anmeldung verschickt.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Künstlerinnen und Künstler wird gebeten.